Das neue Otzenrath und Spenrath entsteht

Zur "Geschichte" unserer Dörfer gehört auch der Neuanfang. Es soll dargestellt werden, dass unsere Dörfer nicht gestorben sind, sondern an neuer Stelle optimistisch weiterleben. Natürlich werden wir auch in vielen Kapiteln die historische Entwicklung der alten Dörfer in Wort und Bild darstellen. Alle Bilder stammen von Gert Behr.

Die Entwicklung des neuen Standortes für unsere Dörfer in den ersten Jahren wird hier in Bildern dargestellt. Die Umsiedlung wurde von den meisten Bürgern sehr zügig angegangen. Der Aufbau der Infrastruktur hingegen begann viel später. 
Diese Entwicklung wird in einem eigenen Kapitel dargestellt.

 

22. Mai 1999

Hier werden die neuen Orte entstehen.

Ansicht von Hackhausen
in Richtung Odenkirchen.

22. Mai 1999

Blick von der Eisenbahnbrücke
Hochneukirch-Hackhausen
auf das Tälchen,
wo die ökologische Ausgleichsfläche
entstehen wird.

22. Mai 1999

Die erste Bepflanzung im Rahmen der Ortsrandbegrünung

11. April 1999

Kanalbauarbeiten am
Umsiedlungsstandort

6. August 1999

1. Spatenstich in Otzenrath und Spenrath

v. l. Landrat Dieter Patt,
Bürgermeister Rudi Schmitz,
NRW-Wirtschaftsminister Peer Steinbrück, Gemeindedirektor Heinz Spelthahn,
Dr. Dieterich Böcker (Rheinbraun), Bürgerbeiratsvorsitzender Günter Reinartz,
Projektleiter Prof. Horst Ulrich

6. August 1999

Helmut Beißner,
Direktor Tagebau Garzweiler,
übergibt Günter Reinartz
einen Baum für den Dorfplatz

6. August 1999

Pastor Ludwig Zermahr
segnet den neuen Standort
Otzenrath - Spenrath

6. August 1999

Erbsensuppenessen
beim "Ersten Spatenstich"

6. August 1999

Diskussion am Modell
vom neuen Otzenrath
und Spenrath

2. November 1999

Bürgerversammlung
zum Thema "Fernwärme"
in der Turnhalle Otzenrath alt

2. November 1999

Nach langen Diskussionen
wurde die Fernwärme mehrheitlich abgelehnt

19. März 2000

Auf der Architektenmesse in der Turnhalle Otzenrath alt stellte Sabine Hörnchen
ihre Diplomarbeit für den Dorfplatz vor

19 März 2000

Sabine Hörnchen
erläutert die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Dorfplatzes

5. Juli 2000

Werbetafel der ortsansässigen Firmen der Baubranche am Umsiedlungsstandort

5. Juli 2000

Erste Teerdecke
auf der Marktstraße

9. Januar 2001

Bau des ersten Doppelhauses: Familie Jakob Stevens und Familie Willi Schlösser

9. Januar 2001

Blick von Hackhausen
auf die ersten Baustellen Hofstraße und Leuffenweg

20. Juni 2001

Blick von Hackhausen auf die ersten ersten Bauten im Umsiedlungsstandort:
Links das Doppelhaus von Familie Schlösser und Familie Stevens

9. August 2001

Wolfgang und Johannes Lingens
verlegen Erdwärmeleitungen für ihr Doppelhaus an der Baumstraße in Spenrath

14. August 2001

Blick von der Jahnstraße auf die Adolf-Kolping-Straße

29. September 2001

Josef und Christa Di Maio
vor dem Plan ihres Fertighauses
am Scheurenpfad

18. Oktober 2001

Erste Baumbepflanzung
im Tälchen
Im Hintergrund die
Dechant-Berger-Straße

16. Februar 2002

Blick aus Richtung Autobahn: 42 Kräne standen zu dieser Zeit im Neubaugebiet

11. März 2002

Klemens und Thomas
Moscharski
beim Bau
ihres Doppelhauses
am Lärchenweg
- in Eigenleistung!

16. Mai 2002

Blick in die Hofstraße:
Links die Häuser der ersten Umsiedler, vorne Maria und Willi Schlösser, dahinter Jakob und Agnes Stevens, die am
25. Juli 2001 eingezogen waren

30. Mai 2002

Fronleichnamsdankmesse
mit Pastor Ludwig Zermahr
am Leuffenweg
(Die Kirchenglocken wurden vom Tonband abgespielt)

5. August 2002

1. Spatenstich für die Seniorenwohnungen der Evangelischen Kirchengemeinde
(Pfarrer Heinz-Günter  Schmitz und Günter Reinartz vom Bürgerbeirat)

25. August 2002

Das Modell
 der Katholischen Kirche wurde lebhaft diskutiert

6. Oktober 2002

Erntedank-Gottesdienst
im Zelt der Evangelischen Kirchengemeinde unter
den Baukränen

6. Oktober 2002

Der Erntedank-Gottesdienst war sehr stark besucht.  Auch die katholische Pfarrgemeine nahm
 regen Anteil

31. Dezember 2002

Die Kantine von Mehl mit dem Tannenbaum der Dorfgemeinschaft

31. Dezember 2002

Starke Regenfälle haben immer wieder große Flächen überschwemmt

31. Dezember 2002

Ohne Gummistiefel 
gab es oft
kein Durchkommen!

4. Januar 2003

Sternsinger in Otzenrath Neu

4. Januar 2003

Sternsinger in der Nordstraße

10. Januar 2003

"Fahrbahn" am Lärchenweg

6. Mai 2003

Beginn des Straßenbaus
am Leuffenweg in Otzenrath

18. Juli 2003

Blick von der B 59
auf die Grünstraße

Im Herbst 2003 sind die meisten Häuser der Umsiedler bereits fertiggestellt und bewohnt oder zumindest im Bau. Die erst viel später beginnende Entwicklung der Infrastruktur wird in einem eigenen Kapitel dargestellt.